Der Installateur in 1200 Wien Brigittenau – meistens Held doch manchmal leider auch Betrüger

Nicht alle Installateure in 1200 Wien haben einen guten Ruf – und dafür gibt es Gründe. Natürlich macht die große Mehrzahl der Installateure einen sauberen Job, ganz besonders natürlich diejenigen, die der Installateurmax vermittelt. Dazwischen sind aber immer mal wieder Kandidaten, die wir am liebsten gar nicht in Wien haben wollen. Solche, die schlechte Arbeit machen, oder die überzogene Rechnungen schreiben. Manche sind sogar ganz dreiste Betrüger.

Während die guten Installateure in Brigittenau ganz gut ausgelastet sind mit Arbeiten auf Baustellen, bei Sanierungen und bei Umbaumaßnahmen, sind vor allem bei Notfällen viele schwarze Schafe unterwegs.

Die Vorgehensweise ist nahezu immer die gleiche. Ein zwielichtiger Installateur wirbt im Internet, und manchmal auch in lokalen Anzeigenblättern, mit unerreichbar schnellen Anfahrtszeiten, günstigsten Preisen und allerlei anderen reißerischen Attributen. Für den Wieder und die Wienerin in Not, die möglichst schnell Hilfe benötigen, klingt dies zuerst einmal wie ein gutes Geschäft.

Schon bei der Wartezeit entsteht häufig der erste Ärger, denn die halbe Stunde für den Installateur Notdienst Brigittenau, womit auf der Webseite geworben wurde, wächst schnell zu mehr als dem Doppelten an. Bevor der Installateur nach dem Fehler sucht, wird der verängstigte Kunde gedrängt, einen Vertrag zu unterschreiben, und sich damit schutzlos den Bedingungen des Installateurs auszuliefern.

Am Ende kommt dann das böse Erwachen. Zu den zunächst so günstig erscheinenden Stundensätzen kommen Anfahrtspauschalen, Notfallaufschläge, Gebühren für die Benützung und Bereitstellung von Werkzeugen, mehr oder weniger willkürlich verhängte Erschwerniszulagen, überteuerte Auslagen für Material und manchmal sogar Kosten für gar nicht benötigte Ersatzteile hinzu.

Installateure von schlechtem Ruf bestehen bei solchen Einsätzen meist auf sofortige Bezahlung in bar. Dahinter steckt die Absicht, sich möglichst schnell mit dem Geld aus dem Staub zu machen, bevor der oder die Betrogene aus der Schockstarre aufwacht und merkt, dass er oder sie hier über den Tisch gezogen wurde.

Woran man die zwielichtigen Installateure erkennen kann

Gute Installateurunternehmen sind oft jahrzehntealte Familienbetriebe mit langer Tradition und gutem Ruf. Wenn dem Installateur ein solches Renommée abgeht, dann wird dies durch viel Werbung, eine auffällige Webseite und tolle Bilder mit bunten Farben versucht, auszugleichen.

Zum Beispiel: Wenn auf der Webseite ein geschichtlicher Rückblick auf die Anfänge des Unternehmens, mit Bildern von alten Firmengebäuden und -fahrzeugen zu sehen sind, dann dürfen Sie von einem guten Installateur ausgehen. Die falschen Fuffziger unter den Installateuren haben schnell einen so ruinierten Ruf, dass sie niemand mehr beauftragt. Dann müssen sie unter neuem Namen neu anfangen. Man wird auf deren Seiten keine Bilder von Firmenwagen finden, denn so etwas haben sie nicht. Üblicherweise sind sie in einem privaten PKW unterwegs, und damit dies nicht auffällt, gehört es zu den Angewohnheiten schlechter Handwerker, das Auto irgendwo in einer Seitengasse zu parken, wo man es nicht sieht.

Weiteres Beispiel – der Auftritt im Internett. Auf der Suchmaschine erhalten Sie den ersten Hinweis. Im sogenannten Ranking erscheinen, wenn Sie nach dem Installateur Notdienst 1200 Wien suchen, die Ergebnisse der gefragtesten Installateure. Weshalb die Suchmaschine den einen Installateur höher wertet, als den anderen, ist eine Wissenschaft für sich. Es spielen dabei einige Gesichtspunkte eine Rolle:

  • Örtliche Nähe
  • Qualität der Webseite (zum Beispiel Möglichkeit der Darstellung auf mobilen Geräten)
  • Verhalten der anderen User auf der Webseite (lange bleiben und lesen oder schnell wieder gehen)
  • Renommée durch Referenzen aus anderen anerkannten Seiten

Speziell beim Fall von Google weiß niemand exakt, welcher Aspekt wie schwer gewichtet wird. Man kann aber alle Regeln auf einen Nenner bringen: wenn echten Menschen eine Seite gut gefällt, dann wird sie auch bei Google ganz oben gerankt.

Auf der gleichen Seite, über den Ergebnissen des Rankings, finden sich aber auch die bezahlten Ergebnisse. Google verdient damit Geld, indem diese obersten Plätze an zahlungskräftige Kunden verkauft werden. Wenn Sie also einen Installateur ganz oben bei den bezahlten Ergebnissen sehen, der aber nirgends im Ranking auftaucht, dann sollte das eine Warnung für Sie sein, dass dieser Installateur einen eher schlechten Ruf genießt.

Auf der Webseite eines solchen eher zwielichtigen Installateurs werden Sie mit großen Bildern, aufregenden Farben und Animationen begrüßt. Der wahre Kern steckt aber im Detail.

Noch ein Beispiel: Gibt es eine Möglichkeit, mit der Sie selber Ihre Erfahrungen mit dem Installateur in Form einer Rezension hinterlassen können? Dann hat der Anbieter keine Angst vor den Erfahrungen, die die Kunden mit ihm gemacht haben. Sehen Sie stattdessen ein oder zwei Kundenrezensionen als feste Bestandteile der Seite, dann sind es mit aller Wahrscheinlichkeit erfundene Kommentare.

Das richtige Verhalten, wenn ein Notdienst benötigt wird

Damit Sie gar nicht unter Druck geraten, habe ich Ihnen einen kleinen Leitfaden zusammengestellt. Hier erfahren Sie, welche Sofortmaßnahmen Sie selber durchführen können, so dass Sie sich ganz in Ruhe für den richtigen Dienstleister entscheiden können.

Heizung kalt

Heizung Notdienst Wien

Moderne Heizungen haben eine elektronische Steuerung. Suchen Sie nach einer Reset-Funktion, die bringt manchmal die Anlage wieder zum Laufen. Auch bei älteren Modellen, sowohl mit Öl als auch mit Gas, kann ein Neustart das Problem lösen.

Dinge, die Sie darüber hinaus noch selber machen können:

  • Heizkörper entlüften
  • Sicherungen kontrollieren
  • Öl- bzw. Gaszufluss prüfen

Und schließlich kann auch die Heizung manchmal warten, bis ein günstiger Termin beim Installateur frei wird.

Bei Gas-Alarm

Ein Gasleck klingt sicherlich als das bedrohlichste Szenario. Schließlich hat jeder schon einmal – zumindest im Film – ein in Flammen stehendes Haus gesehen, angesteckt durch ein Gasgebrechen. Deshalb fangen wir damit gleich einmal an.

Als erstes sollten Sie den Haupthahn suchen und finden. Ist dieser erst einmal fest verschlossen, haben Sie dem Gasaustritt schon grundsätzlich einen Riegel vorgeschoben. Wenn es noch weitere Absperrhähne im Haus gibt, machen Sie diese ebenfalls zu. Öffnen Sie dann alle Fenster und Türen, so dass frische Luft in die Wohnräume kommt.

Sobald Sie das Gas nicht mehr riechen können, ist die Gefahr grundsätzlich gebannt. In Wien wird dem Gas durch die Stadtwerke eine faulig stinkende Komponente zugemischt, damit das ansonsten geruchlose Erdgas mit der Nase wahrgenommen werden kann. Ist der Gestank weg, dann ist auch nur noch wenig Gas in Ihren Wohnräumen.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, vermeiden Sie alle offenen Flammen und Geräte, die Funken erzeugen. Telefon und Türklingel, Kerzen und Lampen, Feuerzeug und Lichtschalter sind dabei die riskantesten Kandidaten.

Jetzt haben Sie allen Stress vom Hals und können in aller Ruhe nach dem richtigen Installateur Notdienst für Wien Brigittenau suchen, und gehen keinem Aufschneider auf den Leim.

Bei austretendem Wasser

Genau wie im Fall oben beim Gas, schließen Sie als erstes den Haupthahn und alle sonstigen Absperrhähne. Dann können Sie sich in Ruhe um mögliche Wasseransammlungen kümmern: austretendes Wasser mit Eimern auffangen und Wasserlachen aufwischen, bevor Parkett oder Teppiche Schaden nehmen.

Bevor Sie beim Notdienst anrufen, sollten Sie noch untersuchen, ob Sie nicht selbst an der undichten Stelle beteiligt waren. Es gibt viele Orte, an denen Wasser auslaufen kann, ohne dass dabei die Wasserinstallation im Haus anzuprangern ist.

  • Zuleitungsschläuche für Wasch- oder Spülmaschine
  • Aquarium bzw. Terrarium
  • Bewässerungsanlage für Pflanzen
  • Zimmerspringbrunnen
  • Wasseranschluss für Kaffeevollautomaten

Hierfür brauchen Sie keinen Notdienst. Besorgen Sie sich im Fachhandel einen neuen Anschlussschlauch, und der Schaden ist behoben.

Auch wenn es keine Ihrer eigenen Anlagen ist – jetzt haben Sie genügend Ruhe, um die nächsten Schritte zu planen. Vielleicht benötigen Sie gar keinen Notdienst. Wenn ein guter Installateur sowieso bald in Ihrer Gegend ist, können Sie möglicherweise bis dahin warten, und müssen keinen Notfall-Zuschlag bezahlen.

Abfluss verstopft

Lassen Sie sich hier keinen Druck machen. Wenn das Wasser langsam abläuft, haben Sie gute Chancen, den Abfluss selber wieder frei zu bekommen. Saugpumpen oder -glocken und Abflussreiniger sind bei den meisten Bürgern Wiens im Haus vorhanden. Fangen Sie aber nicht damit an, mit Stangen oder Stäben im Abfluss herumzubohren. Damit richten Sie wahrscheinlich mehr Schaden an, als Sie beheben.

Wenn das Wasser in Schüssel oder Becken still steht, ohne abzulaufen, muss auf jeden Fall ein Spezialist an die Sache. Lassen Sie auf keinen Fall noch mehr Wasser ein. Auch hier können Sie sich in Ruhe überlegen, ob Sie sofort Hilfe brauchen, oder sich mit dem Installateur auf einen Hausbesuch ohne Zuschlag einigen können.

Der beste Ratschlag kommt zum Schluss

Um sicher zu gehen, dass wirklich ein Installateur mit der nötigen Eignung zu Ihnen kommt, rufen Sie den Installateurmax an. Das bin ich. Ich habe ein Netzwerk an Installateuren zur Verfügung, bei denen jeder einzelne auf Qualität geprüft ist. Faire Preise und Transparenz sind Ihnen beim Installateurmax sicher.

So sparen Sie sich ein böses Erwachen nach getaner Arbeit in Form einer saftigen Rechnung. Anruf genügt.

Sie wohnen nicht im Wiener Gemeindebezirk Brigittenau?

Sie wohnen nicht im Wiener Gemeindebezirk Brigittenau? Kein Problem! Installateurmax ist auch in allen Bezirken für Sie im Einsatz. Sehen Sie unterhalb unser Einsatzgebiet für Wien.

Unsere Einsatzgebiete

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Thermenwartung Wien
0677 631 056 79