Der Installateurmax: Installateur Notdienst in 1040 Wien Wieden

Über viele Jahre hinweg, von 1981 bis in die Neunziger hinein, wurden wir in Fernsehen und Radio mit dem Werbesong beschallt:

„Wenn der Abfluss mal verstopft ist, ja was ist denn schon dabei, dann nimmt man Abfluss Frei, das macht den Abfluss frei!“

Wer in Wien alt genug ist, der erinnert sich sicherlich daran. Im Fernsehwerbespot belehrt die gute Hausfrau den fleißigen Ehemann, dass er nicht mit Hammer und Rohrzange am Waschbecken herumzuschrauben braucht, da ein Abflussreiniger viel weniger Arbeit macht, und außerdem besser funktioniert. In der heutigen Zeit wäre es wahrscheinlich eher der pfiffige Ehemann, der am Telefon sitzt, um einen Installateur in 1040 Wien zu organisieren, dem die liebe Frau dann verbal auf die Finger klopft.

Wie fast überall ist auch an dieser Geschichte ein Körnchen Wahrheit. Auch ich, der Installateurmax, empfehle Ihnen, ein verstopftes Waschbecken oder WC erst einmal mit Saugglocke und Abflussreiniger zu behandeln, bevor Sie den Notdienst rufen. Das kann Ihnen nämlich bares Geld sparen, wenn es funktioniert.

Machen Sie einfach folgenden Test: Lassen Sie etwas Wasser ins Becken laufen. Wenn es nach einigen Minuten abgeflossen ist, zwar langsam, aber stetig, dann ist keine direkte Gefahr im Anzug. Sie können bei sachgemäßem Gebrauch keinen großen Schaden anrichten, wenn Sie der Verstopfung erst einmal mit den bekannten Hausmitteln zu Leibe rücken wollen. Sollte allerdings das Wasser auch nach einigen Minuten immer noch in gleicher Höhe im Becken stehen, dann ist das ein Fall für den Installateurmax und seinen Installateur Notdienst Wien Wieden.

Ohne spezielle Werkzeuge können Sie nicht sehen, ob sich die Verstopfung nur im Siphon des Beckens befindet, oder an einer anderen Stelle des Abflussrohrs in der Wand oder im Versorgungsschacht des Hauses. Bei einer Totalverstopfung kann die angestaute Flüssigkeit zu Druck in der Abflussleitung führen, für den das Rohr gar nicht ausgelegt ist. Entstehen dadurch Risse und tritt Flüssigkeit aus – und gelangt ins Mauerwerk – dann sind die Schäden ungleich teurer zu beheben.

Deshalb können Sie bei einer leichten Verstopfung selber versuchen, das Rohr wieder frei zu bekommen. Bei einer Totalverstopfung sollten Sie allerdings nicht warten, sondern gleich den Notdienst rufen.

Andere Notfälle

Der verstopfte Abfluss gehört eindeutig zu den harmloseren Situationen, die man als Wiener im Bereich Gas, Wasser, Sanitär, Klima manchmal zu erleben hat. Undichte Anschlüsse oder nicht funktionierende Anlagen stellen da schon eine ernstere Bedrohung für das Gebäude dar, und manchmal auch für die Bewohner.

Gasgebrechen

Austretendes Gas aufgrund einer undichten Gasleitung weckt zum Beispiel die unglaublichsten und grausigsten Vorstellungen. Man denkt sofort an Brände und explodierende Häuser. Diese Vorstellungen stammen allerdings aus Filmen. Dort sieht man Szenen, in denen ein Bösewicht den Gasherd aufdreht, und danach gerade noch aus dem Haus rennen kann, bevor alles in einem großen Feuerball explodiert.

Die Wirklichkeit sieht sehr viel anders aus. Selbst ein voll aufgedrehter Gasherd muss sehr lange laufen, bis im Zimmer ein brenn- oder explosionsfähiges Gasgemisch entsteht. Ein Gasleck tritt zudem nicht schlagartig auf, sondern beginnt mit einem kleinen, unmerklichen Riss. Wenn tatsächlich Gas ausströmt, dann merkt das der Bewohner sofort. Die Stadtwerke in Wien mischen dem eigentlich geruchlosen Erdgas, das hauptsächlich aus Methan besteht, eine faulig stinkende Komponente zu. Daran erkennt man schnell, wenn irgendwo Gas austritt.

Wenn Sie diesen typischen Geruch wahrnehmen, drehen Sie als erstes den Haupthahn ab, und stellen Sie sicher, dass an Heizungen, Herd und Ofen ebenfalls die Absperrhähne geschlossen sind. Sorgen Sie für gute Belüftung der Wohnung, in dem Sie Fenster und Türen öffnen.

Vermeiden Sie offene Flammen. Kerzen, Öllampen, Herd oder Zigarette sind für den Augenblick tabu, auch elektrische Geräte sollten im Moment nicht verwendet werden. Dazu gehören auch die Türklingel und das Telefon, ebenso die Lichtschalter.

Rufen Sie dann den Installateur Notdienst 1040 Wien, am besten von einem Telefon außerhalb der Wohnung aus: beim Nachbarn, vom Handy oder vom Telefonhaus.

Wassergebrechen, Rohrbruch

Austretendes Gas läuft im Normalfall völlig harmlos ab. Wurden alle Schritte korrekt ausgeführt, kommt der Notdienst vom Installateurmax, dichtet das Leck ab, und das Leben geht weiter, wie vorher.

Wasser hingegen richtet leider fast immer Schäden an: Laminatboden oder Parkett, Perserteppich oder Teppichboden – alle sind stehendem Wasser gegenüber empfindlich, und können im schlimmsten Fall vollkommen ruiniert sein. Noch größer sind die Schäden, wenn Wasser in Wände, Decke oder Boden eingedrungen ist. Feuchte Wände müssen aufwändig beheizt und getrocknet werden. Wird damit zu lange gewartet oder ist – zum Beispiel unbemerkt – sehr viel Wasser ausgetreten, dann entsteht für Schimmelpilze ein ideales Klima, und im schlimmsten Fall wird die Bausubstanz beschädigt.

Drehen Sie deshalb als erstes den Haupthahn ab, wenn Sie einen Wasseraustritt feststellen. Schließen Sie außerdem alle dazwischen liegenden Absperrhähne ebenfalls. Versuchen Sie, mit Eimern, Schüsseln, Lappen und Wischmopp so viel Wasser wie möglich aufzunehmen. Rufen Sie dann rasch den Installateurmax an, damit der Notdienst den Rohrbruch abdichten kann.

Heizungsausfall, Thermenausfall

Heizung Notdienst Wien

Viel harmloser als die anderen Notfälle ist der Heizungsausfall. Was kann schon passieren? Wenn nicht Kleinkinder, Kranke oder empfindliche Haustiere in der Wohnung leben, ist zumindest nicht mit echten Schäden zu rechnen. Buchen Sie über den Installateurmax einen Installateur in Wien Wieden, der Ihnen die Heizung repariert. Kleiner Spartipp von mir: Wenn die Heizung mitten in der Nacht oder am Wochenende ausfällt, dann überlegen Sie, ob Sie sofort Hilfe benötigen. Vielleicht helfen Ihnen ein paar Decken und ein dicker Pulli, sowie ein Heizlüfter, die Zeit bis zu den nächsten Bürozeiten zu überbrücken – dann fallen für den Einsatz keine Aufschläge an.

Da Sie ja eh jährlich eine Thermenwartung durchführen lassen müssen, sollte hier ja nicht mit einem plötzlichen Schaden zu rechnen sein, aber man weiß ja nie. Am besten ist es sowieso, wenn Sie Ihre Heizung regelmäßig warten lassen, egal ob Pellets, Öl, Fernwärme oder Gas. Auf diese Weise vermeiden Sie den Ausfall, schon bevor er überhaupt eintritt. Baxi, Junkers oder Vaillant – der Installateur vom Installateurmax kennt sie alle.

Gasgebrechen oder Notfall mit austretendem Gas

Sanitär Wien

Wer an austretendes Gas denkt, stellt sich oft eine brennende Küche oder ein explodierendes Haus vor. Anders als bei einem zerborstenen Ballon oder einem platzenden Gartenschlauch tritt Gas, wenn es austritt, zuerst aus einer kleinen Öffnung aus. Diese wird nur langsam größer, wenn sie nicht abgedichtet wird.

Die Gasversorger in Wien pumpen Erdgas nicht einfach so in die Leitungen, wie es ist. Der Hauptbestandteil des Erdgases ist Methan – und diese Verbindung ist farb- und geruchslos. Damit ein unbeabsichtigter Gasaustritt jedoch schnell bemerkt werden kann, mischen die Stadtwerke dem Gas einen faulig riechenden Zusatzstoff bei. So kann der Gasaustritt schon lange, bevor er eine gefährliche Konzentration erreicht, am Geruch erkannt werden.

Wartung, Planung und Neuinstallation

Wenn Sie Ihr Bad und WC umgestalten wollen, Ihre Installation erneuern oder die Heizung austauschen wollen, ist der Installateurmax genauso für Sie da, wie bei einem Neubauprojekt. Rufen Sie einfach an, dann kommt einer meiner Partner bei Ihnen vorbei.

Sie wohnen nicht im Wiener Gemeindebezirk Wieden?

Sie wohnen nicht im Wiener Gemeindebezirk Wieden? Kein Problem! Installateurmax ist auch in allen Bezirken für Sie im Einsatz. Sehen Sie unterhalb unser Einsatzgebiet für Wien.

Unsere Einsatzgebiete

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Thermenwartung Wien
0677 631 056 79