Der Installateurmax: Installateur Notdienst 1010 Wien Innere Stadt

Wann braucht man einen Installateur in 1010 Wien? mögen Sie vielleicht fragen. Als erstes kommt bei dieser Frage der Notfall in den Sinn. Wie sang Reinhard Mey einst über einen Anrufer, der dringende Hilfe benötigte – dieser sagte ihm über das Telefon

Bei ihm sei ein Rohr gebrochen, er selbst nass bis auf die Knochen, und das sprudelt, und das gluckert, und das kracht.

Dies ist ein Fall für den Installateurmax. Das bin ich. Darf ich mich vorstellen? Ich sitze in der Zentrale eines großen Netzwerks aus Installateuren für die Innere Stadt, die auch bei Ihnen in der Nähe zur Verfügung stehen. Wir sind im 24 Stunden Installateur Notdienst 1010 für Sie da.

  • Thermennotdienst
  • Heizungs-Notdienst
  • Abflussverstopfung
  • Rohrbruch / Wassergebrechen
  • Wasserschaden
  • Gas-Notdienst / Gasgebrechen
  • Sanitär-Notdienst

Fairer Service im Notfall

Es kommt leider immer wieder vor, dass Installateure im Notdienst die Notlage des Kunden als Freibrief für saftige Rechnungen ansehen. Unser Versprechen an Sie sind faire Preise und transparente Berechnung. Sie sollen es nicht bereuen, in der Not den Service angerufen zu haben, dafür stehe ich ein.

Was Sie tun können, noch bevor wir eintreffen

Wir geben Ihnen einen ersten Hinweis – das ist etwas, das Sie tun sollten, noch bevor es überhaupt zu einem Notfall kommt. Machen Sie sich kundig, wo in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung die Haupt-Absperrhähne für Wasser und Gas angebracht sind. Wenn es irgendein Problem gibt, ein Leck, ein Gebrechen, merkwürdigen Geruch oder dunkle Flecken an der Wand – dann ist der erste Gang immer zum Haupthahn. Abdrehen heißt hier das oberste Gebot.

Verhalten beim Gas-Notfall

Zuerst einmal keine Panik! Aus Sicherheitsgründen mischen die Stadtwerke in Wien dem Erdgas einen Geruchsstoff bei. Der brennbare Anteil des Erdgases, das Methan, ist weitgehend geruchslos. Damit es für den Menschen wahrnehmbar ist, wird dem Methan ein zusätzliches, faulig stinkendes Aroma beigemischt – üblicherweise auf Basis von Schwefel.

Wenn Sie in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus den für Ihre Wahrnehmung typischen Gasgeruch riechen, dann ist noch wenig Gas ins Freie getreten. Sonst wäre nämlich der Geruch betörend. Ein Gasgebrechen beginnt nicht mit einem großen Gasaustritt, sondern mit einem kleinen Leck. Dank der Geruchstoffe bemerken Sie dieses Leck noch lange, bevor ein brenn- oder explosionsfähiges Gasgemisch in Ihren vier Wänden vorhanden ist.

Nehmen Sie es dennoch ernst. Im Inneren eines Gerätes – zum Beispiel eines Gasbrenners oder eines Ofens – kann sich durchaus Erdgas in genügend hoher Konzentration ansammeln. Deshalb handeln Sie ruhig und schnell.

Erster Schritt: drehen Sie den Haupthahn ab. Den müssen Sie nicht lange suchen, denn wenn Sie unsere Webseite regelmäßig besuchen, dann haben Sie ich bereits eingeprägt, wo in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung der Haupthahn ist.

Zweiter Schritt: gründlich lüften. Öffnen Sie möglichst viele Fenster und Türen, so dass ein spürbarer Durchzug entsteht. Damit stellen Sie zusätzlich sicher, dass die Gaskonzentration so gering wie möglich bleibt.

Dritter Schritt: dem Gas keine Flamme geben. Wenn es offene Flammen im Haus gibt, dann müssen diese sofort gelöscht werden. Der Gasherd, aber auch Kerzen oder Petroleumlampen, und natürlich die Zigarette sind damit gemeint. Auch durch elektrische Geräte dürfen keine Funken entstehen. Verwenden Sie daher keine Lichtschalter, stellen Sie Türklingel und andere Geräte ab und stöpseln Sie das Telefon aus.

Vierter Schritt: Wohnung verlassen und Notdienst rufen. Ob vom Handy, vom Telefon beim Nachbarn oder vom öffentlichen Fernsprecher aus, jetzt wird der Installateur Notdienst Innere Stadt vom Installateurmax angerufen.

Verhalten beim Wasser-Notfall

Im Vergleich zu brennbarem Gas klingt Wasser auf den ersten Blick sehr harmlos. Bedenken Sie aber: Ist nach einem Gasgebrechen der Schaden behoben und alle Lecks abgedichtet, dann können Sie Ihre Wohnräume sofort wieder wie gewohnt benutzen. Durch Wasser können schnell Schäden entstehen, die auch nach dem Beheben der Störung noch großen Aufwand bedeuten. Aber – und das ist das Beruhigende – durch Wasser entsteht keine direkte Gefahr in Richtung Explosion, Brand oder Vergiftung.

Drehen Sie auch hier als erstes den Haupthahn ab. Fangen Sie, wenn es möglich ist, austretendes Wasser in einem Behälter auf. Klassisches Beispiel: Stellen Sie einen Eimer unter eine tropfende Decke. Rufen Sie dann den Installateurmax und lassen Sie sich den Installateur Notdienst 1010 Wien schicken.

Bei Wasserschäden ist es mit dem Beheben der Störung noch nicht getan. Wenn Wände, Böden und Zimmerdecken getrocknet werden müssen, Schimmel vermieden und feuchte Räume wieder bewohnbar gemacht werden müssen, dann sind wir selbstverständlich auch für Sie da.

Verhalten beim Heizungs-Notfall

Heizung Notdienst Wien

Anders als bei Gas oder Wasser richtet eine ausgefallene Heizung zunächst einmal keinen Schaden an den Wohnräumen an. Dennoch sitzt kein Mensch gerne in der Kälte. Für empfindliche Haustiere, alte Menschen oder Neugeborene kann denn auch ein Heizungsschaden zum echten Problem werden.

Denken Sie einfach kurz nach, falls der Ausfall mitten in der Nacht, am Wochenende oder an einem Feiertag eingetreten ist. Vielleicht können Sie sich einen dicken Pulli anziehen, eine Decke umlegen oder einen Heizlüfter anstellen, und so die Zeit bis zu den normalen Geschäftszeiten überbrücken. Dann ist der Notdienst leichter erreichbar und es fallen keine Wochenend- oder Nachtzulagen an.

Verhalten beim Sanitär-Notfall

Sanitär Wien

Der häufigste Notfall aus dem Sanitärbereich ist der verstopfte Abfluss. Völlig harmlos ist das nicht, denn Abflussrohre sind im Gegensatz zu Anschlussrohren nicht druckdicht. Wenn sich aufgrund einer Verstopfung Wasser im Abflussrohr ansammelt, kann dieses austreten und Wasserschäden anrichten.

Vermeiden Sie daher stehendes Wasser in den Abflüssen. Versuchen Sie nicht, mit noch mehr Wasser den Abfluss selber frei zu bekommen. Wenn gar nichts mehr abfließt, rufen Sie gleich beim Installateurmax an. Wenn das Abwasser langsam abfließt und die Hausmittel mit Saugglocke und Reinigungspulver nicht weiterhelfen, ist das ebenfalls ein Fall für den Notdienst.

Verhalten vor allen Notfällen

Die beste Strategie ist es, dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst zum Notfall kommt. Lassen Sie Ihre Installationen regelmäßig überprüfen. So wie bei der vom Amt vorgeschriebenen jährlichen Thermenwartung ist es sinnvoll, dass auch über alle anderen Geräte und Leitungen immer mal wieder ein Fachmann darüber schaut. So wird sichergestellt, dass alles im guten Zustand ist, und sie nicht nachts mit nassen Füßen oder Gasgeruch im Haus aufwachen müssen.

Es muss nicht immer ein Notfall sein

Der Installateurmax hat immer einen Partner zur Stelle. Wenn es darum geht, ein neues System zu installieren, oder ein altes auszutauschen, dann sprechen Sie mit uns. Regelmäßige Wartung gehört genauso zu unserem Programm wie Planung, Sanierung und Umbau.

Der Installateurmax

Wir sind eine Vermittlung einzelner Klempner oder Installateure für 1010 Wien. Im Zentrum sitze ich, der Installateurmax. So können wir gemeinsam für Sie immer den besten und fairsten Service zum annehmbaren Preis zur Verfügung stellen. Sie wohnen nicht im Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt? Kein Problem! Installateurmax ist auch in allen Bezirken für Sie im Einsatz. Sehen Sie unterhalb unser Einsatzgebiet für Wien.

Unsere Einsatzgebiete

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Thermenwartung Wien
0677 631 056 79